Sunday, November 17, 2019 12:31

Belastungs-EKG (Ergometrie)

Sie sitzen auf einem feststehenden (Fahr)Rad und müssen treten. Anfangs bewegen sie die Pedale ganz leicht, da sie nicht gebremst werden. Stufenweise (alle Minuten) müssen Sie sich mehr plagen, da auf die Pedale durch Bremsung Widerstand kommt. Dabei kommt Ihr Kreislauf in Schwung, Blutdruck + Puls steigen und werden regelmäßig gemessen. Auch wird von Ihrer Brust ein EKG abgeleitet (sie sind also verkabelt). Ich sehe dabei am Bildschirm ob Rhythmusstörungen auftreten oder der Herzmuskel bei Belastung zu wenig Sauerstoff bekommt. Wenn Sie bei Belastung Druck am Herzen bekommen, sagen Sie es gleich. Dies ist ebenfalls ein Hinweis für eine Durchblutungsstörung (Verengung bzw. Verkalkung) der Herzkranzgefäße.

Diese Untersuchung dauert etwa 10 – 15 Minuten. Sobald eine Durchblutungsstörung des Herzens auftritt, wird die Untersuchung abgebrochen.

Wann ist ein Belastungs EKG sinnvoll?
  •     zur Abklärung von Schmerzen im Brustkorb
  •     nach Herzinfarkt, Bypass-OP oder Stentimplantation
  •     bei erhöhtem Blutdruck um eine gute Einstellung nachzuweisen

Kommen Sie bitte nicht nüchtern zum Belastungs EKG und bringen Sie ein Badetuch mit!